Bildschirmfoto 2022-06-09 um 08.25.32

Das Buch zum ersten
Online-Kriegsenkel-Kongress

die Essenz aus 24 Gesprächen mit namhaften Kriegsenkel-Experten

Anleitungen und Übungen

Fragen zur Selbstreflektion

Anregungen zur Vertiefung

ein Vorwort von Prof. Dr. Franz Ruppert

ermutigende Kriegsenkelgeschichten der beiden Autorinnen

überarbeitete Ausgabe von: "Das Kriegsenkelbuch: Trauma erkennen – Lebensenergie befreien"

Das traumatische Erbe lösen


Für viele Kriegsenkel – die Kinder der Kriegskinder – ist es zutiefst berührend und erleichternd zugleich, wenn sie die Ursache gesundheitlicher, finanzieller oder familiärer Probleme in den unverarbeiteten Traumata ihrer Eltern entdecken. Diese Erkenntnis war für Cornelia der Beginn eines intensiven Wandlungsprozesses, bei dem sie letztlich ihre wahre Berufung fand.

Sie initiierte einen Online-Kriegsenkel-Kongress und sprach mit zahlreichen namhaften Experten über das verdrängte Leid der Kriegskinder und deren Nachkommen. Dabei vermittelte sie ein tiefgreifendes Verständnis, wie Traumatisierungen entstehen und sich auf nachfolgende Generationen auswirken. In diesem Buch sind die Inhalte aus den lösungsorientierten Interviews zusammengefasst.

Die inspirierenden Texte wurden ergänzt mit Anregungen, Übungen und Fragen, mit denen die Autorinnen einladen, das eigene Leben in einem anderen Licht zu betrachten und sich von traumatischen Verstrickungen zu befreien. Neue Lebenskraft, mehr Leichtigkeit und die Versöhnung mit den Ahnen entwickeln sich daraus wie von selbst. Frieden mit sich und der Familiengeschichte zu schließen, kann mit dieser Lektüre nun gelingen.

Kompakt und verständlich
von Kriegsenkeln
für Kriegskinder, Kriegsenkel und Kriegsurenkel

Die Autorinnen

Cornelia Kin

Cornelia Kin
Initiatorin des 1. und 2. Kriegsenkel-Kongresses

„Jahrelang litt ich an Symptomen, die ich mir nicht erklären konnte und ahnte eine Verbindung zu dem traurigen Schicksal meines Vaters. Doch erst das Wissen um die Weitergabe von Traumata, leitete in meinem Leben eine bedeutende Wende ein. Seitdem ist es mein Herzensanliegen, auf das stille Leid der Kriegsenkel aufmerksam zu machen, dabei Wege aufzuzeigen, sich aus den Verstrickungen zu befreien und die ureigene Schöpferkraft zu entfalten."

 

Angelika Henke
Co-Moderatorin beim 2. Kriegsenkel-Kongress

„Niemals zuvor hätte ich gedacht, welch enormes Potenzial in der Aufarbeitung der Vergangenheit verborgen und wie viel Lebensenergie darin gebunden ist. Meine Aufgabe sehe ich nun darin, die seelischen Trümmer aufzuräumen, damit sie nicht länger weitergetragen werden. Von Herzen gerne inspiriere ich Menschen dazu, dies ebenfalls zu tun – damit sie ihr Leben freudvoll und sinnerfüllt gestalten können."

Vorwort zur Neuausgabe

Vor zwei Jahren rief ich den ersten Online-Kriegsenkel-Kongress ins Leben. „Befreie deine Lebensenergie, denn dein Leben ist mehr als nur Überleben“ war das Motto, mit dem ich über 7.000 Menschen erreichte und inspirieren konnte, übernommene Traumata zu erkennen und aufzulösen.

Bereits bei den Vorbereitungen bahnte sich die Idee zu einem Begleitbuch an, in dem die Inhalte der Interviews zusammengefasst wiedergegeben werden sollten. Doch das Erfassen der Interviews und das Gesagte in Worte zu kleiden, gestaltete sich schwieriger als gedacht und so dauerte es neun Monate, bis im Dezember 2020 das Buch erschien. 

Zunächst für die Teilnehmer des Kongresses als Unterstützung geplant, erhielt ich mehrmals den Hinweis, dass dieses Buch in jeden Haushalt gehören würde. Einige hatten gleich zwei, drei oder mehr Exemplare bestellt und sie im Freundes- und Familienkreis verschenkt. In wenigen Wochen war die erste Auflage ausverkauft.

Mir wurde bewusst. Das Buch ist nicht nur für die Teilnehmer des Kongresses interessant. Ich entschied, eine weitere Auflage drucken zu lassen, und diese dann auch über den Buchhandel anzubieten. Daraufhin überarbeiteten wir alle Texte gründlich. Es sollte leicht und verständlich zu lesen sein und Orientierung geben, auf dem Weg, traumatische Belastungen zu überwinden. So dauerte es über ein Jahr, bis ich mit dem Ergebnis zufrieden war.

Zudem erhielt das Buch einen neuen Einband, auf dem ein Foto mit meinen Großeltern und ihren Kindern zu sehen ist. Sie repräsentieren das Schicksal all der Menschen, denen während und nach dem Zweiten Weltkrieg unvorstellbares Leid widerfahren ist, über das bis heute kaum gesprochen wurde. 

Dieses Buch enthält die Quintessenz aus den Gesprächen des ersten Online-Kriegsenkel-Kongress, bei dem zahlreiche Experten aus den unterschiedlichsten Lebensbereichen zu Wort kamen. Zwei Themen verbinden sie alle: das Wissen um die transgenerationale Traumatisierung und der tiefe Wunsch, aus eigener Betroffenheit heraus einen Beitrag zur Klärung und Heilung in den Familiensystemen zu leisten.

In 24 Kapiteln beschreiben wir die Gespräche und laden dazu ein, die Themen zu reflektieren und das eigene Leben tiefer zu ergründen. Dazu stellen wir am Ende jeden Kapitels Fragen und geben Anregungen. 

Um Menschen Mut zu machen, sich der eigenen Vergangenheit zu zuwenden, erzählen Angelika und ich, wie wir die Aufarbeitung unserer unterschiedlichen, traumatischen Familiengeschichte erlebten und wie sich dadurch unser Leben zum Positiven veränderte. 

Mit dem Kriegsenkelbuch stelle ich das wertvolle Wissen aus dem Kongress allen Interessierten in Papierform zur Verfügung. Unabhängig davon, ob Kriegskind, Kriegsenkel oder Kriegsurenkel: Dieses Buch ist ein Wegweiser, um Licht in das Dunkel zu bringen, die eigene Betroffenheit zu verstehen und sich von belastenden Gefühlen sowie einschränkenden Glaubenssätzen zu befreien.

So unterschiedlich wir auch sein mögen, unsere Traumata haben alle eines gemeinsam: Sie bergen ein Geschenk an uns. So wie alles im Leben zum Geschenk wird, wenn es erst im richtigen Kontext gesehen wird. Möge es zu Heilung und Frieden auf dieser Welt beitragen.

Cornelia Kin, im Mai 2022

Das traumatische Erbe lösen
– inneren Frieden finden

Texte zu den inspirierenden Interviews 

Die Kraft der Kriegsenkel

Die heilsame Kraft einer kriegsfreien Sprache

Die inneren Kinder unserer Ahnen trösten

Trauma und die Rolle der Scham

Selbstsabotage erkennen und auflösen

Versöhnung mit den Ahnen

Familiengeheimnisse entschlüsseln

Das innere Kind von der Last befreien

Schicksalhafte Verträge mit unseren Ahnen lösen

Wir waren niemals verkehrt – nicht mehr dienliche Glaubenssätze entlassen

Versöhnung mit dem Vater

Traumaheilung durch Begegnung

Psychotrauma ist keine Krankheit

Kinder im Schatten des Krieges

Heilung unserer Ahnen

Mit stimmlichen Ausdruck alte Wunden heilen

Aus dem Überleben ins Leben – Transgenerationales Trauma heilen

Das Kriegsenkelbuch

vermittelt ein tiefgreifendes Verständnis über die Auswirkungen transgenerationaler Traumata

weckt Interesse, die eigene Familiengeschichte zu ergründen

zeigt Möglichkeiten auf, alte Verstrickungen zu entwirren.

erklärt, wie ungelöste Traumata der eigenen Entwicklung im Wege stehen

gibt viele Anregungen, um sich von übernommenen Traumata, einschränkenden Glaubenssätzen und belastenden Gefühlen zu befreien

bringt Licht in das Dunkel – ein Schlüssel für mehr Lebenskraft, Gesundheit und Leichtigkeit

enthält zahlreiche Impulse, um in Frieden mit der eigenen Vergangenheit zu finden

Design ohne Titel (7)

In diesem Buch sind viele Beispiele enthalten, die sowohl das generationsübergreifende Leiden des Zweiten Weltkrieges sichtbar machen, als auch ermutigende Beispiele geben, wie wir dieses Leiden beenden können, damit der Zweite Weltkrieg nicht noch in der Psyche der folgenden Generationen weiteres Unheil anrichtet.” 

Prof. Dr. Franz Ruppert

Das Buch ist grossartig und tröstlich. Ich habe schon einige Bücher zum Thema „Kriegsenkel und Traumata“ gelesen. Das Besondere am Kriegsenkelbuch ist, dass so viele verschiede Gespräche beschrieben werden und sich dadurch ein vielseitiger Blick mit verschiedenen Lösungsmöglichkeiten ergibt.

Simone Füredi 

„Mit eurem Kriegsenkelbuch habt ihr ein professionelles, ansprechendes und segensreiches Werk geschaffen.
Ich danke euch dafür!" Mechthild R. von Scheurl-Defersdorf

Scroll to Top